EU: Mehr Maßnahmen für Senkung der Treibhausgase.

Bild: PublicDomainPictures / pixabay.com

Eine Studie der EU-Kommission belegt: Ohne zusätzliche politische Maßnahmen werden die EU-Staaten das gemeinsame Ziel von mindestens 80 % weniger Treibhausgase bis 2050 klar verfehlen. Um dorthin zu gelangen wird die Kommission vermutlich ein neues Zwischenziel von minus 40 % bis 2030 festlegen. Mit den derzeitigen Bemühungen wird jedoch bestenfalls ein minus von 32 % möglich sein. Bis 2050 könnten so minus 44 % erreicht werden, kaum mehr als die Hälfte der angestrebten minus 80 %.

 

Die Generaldirketion Energie der EU-Kommission geht in dieser Studie davon aus, dass bis 2030 nur 24 % der europäischen Energie aus erneuerbaren Quellen stammen und die bestehenden Maßnahmen zur Energieeffizienz den Primärenergieverbrauch um nur 21 % verringern wird. Zusätzliche Schritte sind daher notwendig, um den CO2-Ausstoß schneller zu senken.

 

Link zur Studie (englisch)

 

geändert am 06.07.2015