Die Agenda 2030 und ihre 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs)

Die Agenda 2030 ist ein beispiellos ambitioniertes gemeinsames Projekt aller UNO-Staaten, die Welt bis 2030 zum Besseren zu verändern und gemeinsam eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Es geht um viel – dessen ist sich auch die Internationale Gemeinschaft bewusst. „Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, Armut zu beseitigen, und gleichzeitig vielleicht die letzte Generation, die noch die Chance hat, unseren Planeten zu retten", heißt es im Resolutionstext. Gleichzeitig müssen wir die Veränderung zum Besseren als Chance vor dem Hintergrund großer Herausforderungen begreifen, die umfassend, global und in sich vernetzt sind.

 

Herzstück der Agenda sind die 17 UN Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goal, kurz SDGs) - mit Ihnen werden Handlungsfelder benannt, in den 169 Unterzielen (auch: Targets) wird der Handlungsbedarf in diesen Feldern konkretisiert. "Die heute von uns verkündeten 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und 169 Zielvorgaben zeigen, wie umfassend und ambitioniert diese neue universelle Agenda ist. (...) Sie sind integriert und unteilbar und tragen in ausgewogener Weise den drei Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung Rechnung", so der Resolutionstext. Wesentlich ist dabei auch die Ausrichtung auf kohärente Politiken: den Wechselwirkungen zwischen den Zielen - ob Synergien oder auch Trade-Offs - wird umfassend Rechnung getragen.

Bild: Nina Oberleitner / (c) ÖKOBÜRO

Am  25.  September  2015  beschloss  die  Generalversammlung  der  Vereinten  Nationen  die  2030  Agenda  für  Nachhaltige  Entwicklung. Mit den darin festgeschriebenen 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs) liegt seit 2015 ein weltweit anerkanntes Orientierungssystem für verantwortliches politisches Handeln vor. Die Agenda und ihre Ziele sind „ein Aktionsplan für die Menschen, den Planeten und den Wohlstand“ (S.1). Damit liegt erstmals ein politisches Orientierungssystem von weltweiter Gültigkeit für eine Transformation hin zur Nachhaltigkeit vor, dem sich alle 193 Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet haben. Dies ist „von beispielloser Reichweite und Bedeutung“ (S.3).

 

Das Herzstück dieses globalen Aktionsplan sind die 17  SDGs und ihre 169 Unterziele. Sie stellen für die österreichische Politik ein wichtiges Orientierungssystem für verantwortliches politisches Entscheiden dar, und weisen den in eine gute Zukunft. Alle Ziele stehen mit einander in Verbindung: sie können nur in gemeinsamen Bemühen und unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen erreicht werden.


Die Umsetzung der SDGs stellt eine enorme politische Herausforderung dar. Die Verantwortung dafür kann nur auf höchster politischer Ebene im Bundeskanzleramt angesiedelt sein – unter intensiver Einbeziehung aller Mitglieder der Bundesregierung und ihrer Ressorts, aber auch der gewählten Mitglieder des Nationalrates und der Bundesländer. Die Veränderungen, derer es für eine gute Zukunft bedarf, müssen politisch verantwortet, in einen rechtlichen Rahmen übersetzt und in wirksamen Arbeitsprogrammen und Maßnahmen verwirklicht werden.

 

Als Allianz der Umweltbewegung setzt sich ÖKOBÜRO für eine rasche und ambitionierte Umsetzung der SDGs in Österreich ein. Näheres dazu kann hier nachgelesen werden.

 

Mit Unterstützung der Europäischen Union startet das Europäische Projekt "Make Europe Sustainable For All". In diesem Projekt, das durch das European Environmental Bureau koordiniert wird, arbeiten über drei Jahre hinweg 25 Projektpartner in 25 Mitgliedstaaten zusammenarbeiten, um die Umsetzung der UN Nachhaltigkeitsziele auf Ebene der Mitgliedstaaten sowie auf EU-Ebene zu forcieren. ÖKOBÜRO ist Projektpartner in Österreich. [mehr lesen]

 

 

Zur SDG Watch Austria WEBSITE

 

 

Weitere Informationen:

 

Auf der ÖKOBÜRO-Seite zu den SDGs weiterlesen:

 

Briefing Papiere:

Briefing Papiere senden wir Ihnen auf wunsch sehr gerne zu, Bitte nehmen sie dazu mit uns Kontakt auf.

 

 

SDG-Hashtags:

Österreich: #SDGsumsetzen #ZukunftErmöglichen

Global: #ACT4SDGs

 

(RH)

geändert am 09.07.2018